Achtung: Post von der Polizei!

Kurz vor den anstehenden Protesten gegen den Naziaufmarsch am 8. Mai in Demmin versucht die Polizei Antifaschist_innen einzuschüchtern. Sie verschickt Vorladungen bezüglich der Proteste gegen den JN-Aufmarsch am 19.10.2012 in Wismar. Wenn du eine Vorladung bekommen hast, dann beachte folgendes:

1. Gehe nicht zum Termin! Du bist dazu nicht verpflichtet, sofern du keine staatsanwaltschaftliche Vorladung erhalten hast. Einer Vorladung zur Erkennungsdienstlichen Behandlung (ED) musst du nachkommen!

2. Mache keine Aussagen gegenüber Polizei und Staatsanwaltschaft!

3. Melde dich in jedem Fall umgehend bei der Roten Hilfe Greifswald!

Polizei und Staatsanwaltschaft haben NIE ein Interesse daran dir zu Helfen. Im Gegenteil! Ihr Job ist es, Menschen zu überführen. Darum keine Kooperation mit den Repressionsbehörden!

Broschüre Aussageverweigerung

Auf nach Demmin: Neonazis stoppen!

Advertisements
Getaggt mit , , ,
%d Bloggern gefällt das: