Hausdurchsuchungen in MV

In den gestrigen Morgenstunden wurden die Wohnung von mehreren Menschen in Rostock und Greifswald durchsucht. Als Begründung für die Durchsuchungen gaben die Staatsschutzbullen angebliche Straftaten bei einer Blockupy – Solidaritätsdemonstration im Juni in Rostock an. Wie immer bei derartigen Repressionsmaßnahmen zielt der Staat auf Einzelne und meint letztlich doch alle Menschen, die sich für die klassenlose und befreite Gesellschaft einsetzen.

Im Zuge der Polizeiüberfälle weisen wir auf folgende Broschüren hin, die euch und euren Genoss_innen im Umgang mit Bullen und Staatsanwaltschaft, sowie bei Hausdurchsuchungen helfen sollen. Zudem haben die Greifswalder und Rostocker Ortsgruppen der Roten Hilfe bereits eine gemeinsame Pressemitteilung zu den Durchsuchungen veröffentlicht. Ein weiterer Artikel zu den Geschehnissen findet sich auf Kombinat – Fortschritt.

Solidarität mit den Betroffenen!

Advertisements
Getaggt mit , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: