Schlagwort-Archive: IWW Rostock

Inklusion im Arbeitskampf!

DemoflyerDie IWW Rostock macht sich gegenwärtig für die Belange von Menschen mit Behinderungen stark. Seit einigen Wochen hilft die Basisgewerkschaft den Arbeiter_innen bei Ohne Barrieren e.V. sich zu organisieren. Im aktuellen Insolvenzverfahren drohen ihnen existenzielle Konsequenzen. Die IWW unterstützt die Belegschaft beim Aufbau eines Betriebsrats, der die Interessen der Lohnabhängigen im Betrieb wahren soll.

Nun rufen die Genoss_innen zu einer Demonstration auf, um Druck für die Belange des pädagogischen Personals zu machen. So wollen sie Verbesserungen für die Menschen mit Unterstützungsbedarf und ihre Unterstützer_innen erzielen.

Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

A never ending story: Neubrandenburg und die Naziaufmärsche

plakatflyerSeit 2001 musste Neubrandenburg in acht Jahren für faschistische Aufmärsche herhalten und es ist kein Ende in Sicht. Denn auch 2015 wollen sie wieder am 1. Mai in der Stadt marschieren. Ein Abriss von Neonaziaufmärschen in Neubrandenburg.

Alle Jahre wieder kommen die Neonazis nach Neubrandenburg, das geht nun schon seit mehr als einem Jahrzehnt so. Immer wieder nutzen die Faschisten/innen die Vier Tore Stadt als Bühne, denn sie wissen, wenn es in anderen Städten Mecklenburg-Vorpommerns nicht so gut läuft, dann kann man es mal wieder in Neubrandenburg versuchen.

Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

1. Mai NB – Antikapitalistischer Block

icon_300-237x300Am 1. Mai wollen Neonazis in Neubrandenburg aufmarschieren. Sich am Kampftag der Arbeiter_innenklasse wieder einmal um Faschisten kümmern zu müssen missfällt uns und damit sind wir nicht allein. Auch die IWW Rostock ist darüber nicht glücklich, deshalb ruft sie nun zu einem antikapitalistischen Block innerhalb der antifaschistischen 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg auf. Auf ihrer Website führt die Basisgewerkschaft aus, was sie zu dieser Idee bewogen hat und worin der thematisch Schwerpunkt der Aktion besteht. Dem Aufruf können wir uns natürlich nur anschließen und teilen ihn. Kommt am 1. Mai nach Neubrandenburg, um am internationalen Kampftag der Lohnabhängigen auf die Straße zu gehen. In Solidarität mit allen anderen kämpfenden Genoss_innen weltweit werden wir zeigen, dass es selbst in Mecklenburg-Vorpommern Menschen gibt, die etwas Besseres wollen als Staat, Nation und Kapital!

Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,